100 Jahre Freistaat Bayern - 100 Jahre sozialdemokratisches Bayern

13.11.2018, 19:30 Uhr | Alter Wirt Moosach, Dachauer Straße 274

Nach den Landtagswahlen in Bayern und Hessen stellt sich der Sozialdemokratie wieder, oder immer noch, die Frage nach ihrer Existenzberechtigung und ihrer Aufgabe in einer globalisierten Welt, in der sich die Menschen nach Überschaubarkeit, Verlässlichkeit und Sicherheit sehnen. Diese Bedürfnisse sind nicht neu und so lohnt sich ein Blick zurück in die Geschichte des Freistaats Bayern. Wer in diese Geschichte blickt, wird überraschend feststellen, dass die entscheidenden Impulse für Bayern von den beiden Sozialdemokraten Kurz Eisner - der Bayern 1918 zum Freistaat machte - und Wilhelm Hoegner - der Bayern nach 1945 seine bis heute gültige Verfassung gegeben hat - ausgegangen sind.

Aber wie wird ein „Sozi“ Ministerpräsident in Bayern und warum liest sich die Bayerische Verfassung wie ein SPD-Grundsatzprogramm? Diese und weitere Fragen beantwortet Ludwig Hoegner, Urenkel von Wilhelm Hoegner, indem er kurze Textstellen aus den Erinnerungen seines Urgroßvaters vorliest und einige zumeist wenig bekannte Artikel der Bayerischen Verfassung diskutiert.

Download (Kalenderprogramm)

Teilen